Warning: include_once(/home/clients/e1304438f355617dc2356a43b5cc3bec/sites/aacz.ch/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): Failed to open stream: No such file or directory in /home/clients/e1304438f355617dc2356a43b5cc3bec/sites/aacz.ch/wp-content/advanced-cache.php on line 22

Warning: include_once(): Failed opening '/home/clients/e1304438f355617dc2356a43b5cc3bec/sites/aacz.ch/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/opt/php8.1/lib/php') in /home/clients/e1304438f355617dc2356a43b5cc3bec/sites/aacz.ch/wp-content/advanced-cache.php on line 22
Hilfsprojekt RIDS-Durpa – Akademischer Alpenclub Zürich

Hilfsprojekt RIDS-Durpa

Im Rahmen der Jubiläumsexpedition 2022

Das Expeditionsteam des AACZ hat beschlossen, im Rahmen der Jubiläumsexpedition ein weiteres Hilfsprojekt zu unterstützen. Dabei fiel die Wahl auf das NGO RIDS-Nepal. Mit den gesammelten Geldern soll das kommende Projekt im Dorf Durpa, in der Nähe des Expeditionsbasislagers, unterstützt werden. Das Ziel dieses Engagements ist, die Lebensbedingungen für 60 Familien nachhaltig zu verbessern.
Mit Eurer grosszügigen Spende helft ihr dem Projekt dieses Ziel zu erreichen!

Mit Twint jetzt spenden!

Panorama Ansicht des Dorfes Durpa

Projektumfang

Folgende Punkte sollen im Rahmen der Hilfsaktion umgesetzt werden:

  • Toiletten, rauchfreie Metallöfen und einen Sandwasserfilter in jedem Haus
  • 30 Hochgebirgstreibhäuser
  • Programm zur Bekämpfung von Unterernährung für 15 Mütter von Kleinkindern unter 5 Jahren 
  • Mutter-Kind Förderung für 15 Mütter mit Kindern über 5 Jahren
  • Zwei neue, verbesserte wasserbetriebene Mühlen
  • Schulung und Ausbildung der Dorfbewohner im Umgang mit den bereitgestellten Hilfsmitteln
  • Sicherstellung einer nachhaltigen Umsetzung der Massnahmen

Geplante Projektdauer: Juli 2022 – Juni 2024

Kontext: Durpa ist ein Bergdorf auf 2’984 m Höhe in Humla (29° 55’ 07” Nord; 81°54’24” Ost), einem abgelegenen Distrikt im Nordwesten von Nepal unweit der Grenze zu Tibet. 363 Personen (184 Männer, 179 Frauen) leben unter kargen Bedingungen vom mageren Ertrag ihrer Felder und dem Sammeln von seltenen medizinischen und aromatischen Kräutern im Hochgebirge. Vom Verkauf dieser Kräutern können sie kaum leben. 45% sind Analphabeten, 18% der Kinder unter 5 Jahren sind stark unterernährt. Die Dorfbevölkerung – vor allem Frauen und Kinder – leidet sehr unter Infektionen, Durchfall (für Kinder lebensgefährlich!), Hautkrankheiten, Asthma, Atemwegserkrankungen, Grauer Star und Herzkrankheiten.

Kosten: Das Projekt schätzt die Kosten auf CHF 2’117.- pro Haushalt, oder CHF 350.- pro Dorfbewohner:in. Ziel ist es, die neuen Infrastrukturen 15 bis 20 Jahre nutzen zu können. Bei entsprechender Schulung im Umgang mit der neuen Infrastruktur durch RIDS sollte die Nutzungsdauer deutlich darüber liegen.

Per Banküberweisung spenden

CH33 8080 8009 6909 9917 1
RIDS-Switzerland
Hubelstrasse 26
5057 Reitnau

Mehr Infos
Kontakt: azahnd@rids-nepal.org
Über RIDS-Nepal: www.rids-nepal.org